Tag 5 – Dachstein – Hüttentour (Nachmittag)

Aufgrund des langen Tages, gibt es heute zwei Blogeinträge. Einen vom Vormittag und einen vom Nachmittag…

ROUTE: Talstation Dachsteinbahn – Südwandhütte – Marboden – Bachlalm – GH Dachsteinruhe – Göslalm – Walcheralm – Türlwandhütte – Talstation Dachsteinbahn DAUER: 6 Stunden

Nachdem ich mich am Auto umgezogen hatte, machte ich mich auf den Weg zum ersten Ziel des Nachmittags, der Südwandhütte. Diese liegt in Sichtweite der Talstation der Dachsteinbahn, und wie der Name schon sagt, an der Südwand des Dachsteins. Der Weg startet unmittelbar an der Station und führt dann in einem Bogen leicht ansteigend zur Hütte. Zu Beginn konnte ich die lange Schlange an der Talstation sehen. Zum Glück war ich früh genug dort und hatte auch noch gutes Wetter oben. 30 Minuten später erreichte ich die Hütte. Ich bin mir sehr sicher, dass ich dort auch schon einmal in den 80er Jahren war. Vielleicht errinnern sich meine Eltern ja daran, wenn sie die Fotos sehen? Da die Hütte wirklich nur einen Katzensprung weit weg ist, war es dort sehr voll und ich zog weiter. Zuerst folgte ein Abstieg zum Marboden und von dort aus auf dem Forstweg weiter zur  Bachlalm. Da ich ungerne Wege zweimal laufe und ich auch noch genug Energie hatte, wählte ich für den Rückweg zuerst, die für den Verkehr gesperrte, Fahrstraße in Richtung Gasthaus Dachsteinruhe. Ungefähr 3,5 Kilometer lang schlängelt sich der Weg fast 400 Höhenmeter hinab ins Tal. Ab dem Gasthaus Dachsteinruhe geht es dann fast die selbe Strecke auf der anderen Seite des Berges wieder bergauf zur Göslalm. Diesmal aber über einen schönen Pfad durch den Wald und über Wiesen. Eine Stunde brauchte ich für den Aufstieg und legte dann erstmal eine Pause ein. Immernoch bei schönsten Wetter, angenehm warm, ein paar Wolken, aber kein Regen, ging es dann über die Walcheralm und Türlwandhütte zurück zum Parkplatz, wo ich gegen 17:00 Uhr ankam.

Am Start zur Südwandhütte

P1020034_klein

Was steht da auch eine Bank im Weg…

P1020039_klein

Die Südwand am Dachstein

P1020040_klein

Der letzte Schnee trotz der Sonne

P1020050_klein

Die letzten Meter bis zur Hütte

P1020056_klein

Die Südwandhütte auf 1910 Meter

P1020062_klein

P1020076_klein

Der Abstieg zum Marboden

P1020082_klein

Am Marboden

P1020089_klein

Weiter zur Bachlalm

P1020092_klein

P1020098_klein

An der Bachlalm… dort roch es sehr gut, weil sie dort eine Latschenbrennerei betreiben…

P1020106_klein

Wendepunkt am Gasthof Dachsteinruhe

P1020111_klein

Im Anstieg zur Göslalm

P1020115_klein

So geht es über den Weidezaun…

P1020117_klein

P1020120_klein

Göslalm

P1020121_klein

Walcheralm

P1020125_klein

Zur Türlwandhütte und somit zurück zur Talstation

P1020137_klein

Ich habe heute “Pofesen” gegessen. Kannte ich nicht. Hört sich an wie eine schlimme Krankheit am Hinterteil und sieht auch ein bisschen so aus. Schmeckt aber unverschämt gut. Mit Johannisbeeren… Muss ich unbedingt mal schauen wie man das selber macht… 🙂 Kennt das jemand von Euch?

P1020131_klein

Servus

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s