Sommer 2015 – E5 Alpenüberquerung Rückreise & Fazit –

23. Juli 2015

Rückreise & Fazit

Auch am letzten Tag ging es wieder früh los. Schon um 6:00 Uhr saßen alle wehmütig und still beim Frühstück. Pünktlich um 6:45 Uhr setzte sich der Bus in Richtung Oberstdorf in Bewegung. Heute Morgen hatte es dann auch Andrea erwischt, so dass am Ende fast alle aus der Gruppe mal einen schlechten Tag hatten und kränkelten. Um 12:30 Uhr stoppte der Bus vor dem Oase Alpin Büro. Nachdem sich alle verabschiedet hatten ging jeder wieder seines Weges, aber nicht ohne ein zufriedenes Lächeln im Gesicht.

Ich für meinen Teil würde es wieder genauso machen. Wir hatten sehr viel Glück mit dem Wetter, weniger Glück mit dem Hüttenvirus, aber wir hatten jederzeit eine tolle Gruppe in der ich mich sehr wohl gefühlt habe. Innerhalb weniger Tage sind wir ein verschworener Haufen geworden, der sich immer wieder gegenseitig motiviert und gestützt hat. In vielen Momenten war ich sehr demütig und nachdenklich. In mindestens genauso vielen Momenten der glücklichste Mensch der Welt. Ebenso bin ich an meine Grenzen gestoßen und bin stolz am Ende durchgehalten zu  haben. Ein Traum ist mit dieser Tour in Erfüllung gegangen.

Bis zu einer neuen Reise in den Bergen dieser Welt…

Wir laufen barfuß nach Italien

und verkaufen uns´re Schuh.

Setzen uns an den Straßenrand

und hör´n den Grillen zu.

Wir trinken Wein

bei Kerzenschein

tanzen zu Schallplattenmusik.

Machst mir ne´ lange Nase

wart´ ab bis ich Dich krieg´.

(Philipp Poisel)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s