Tag 6 – Über den Gleitweg ins Oytal

Nach dem gestrigen frühen Aufstehen, habe ich heute mal keinen Wecker gestellt. Daher bin ich erst nach 10:00 Uhr losgezogen. Die Sonne meinte es mal wieder sehr gut, so dass es schon an die 25 Grad waren. Mein Plan für heute war auf dem Gleitweg von der Station Höfatsblick am Nebelhorn runter ins Oytal abzusteigen. An der Nebelhorntalstation angekommen habe ich mich dann, aufgrund der sehr langen Warteschlange, dazu entschieden bis zur Station Seealpe zu laufen. Es war deutlich angenehmer die erste Stunde am Tag nicht bei der Hitze in der Schlange zu stehen, sondern lieber den schattigen Faltenbachtobel hinauf zu gehen. Erst an der Station Seealpe konnte ich dann ohne Wartezeit in die Gondel zur Station Höfatsblick einsteigen. Dort angekommen ging ich direkt hinüber zum Zeigersattel, dem Startpunkt der heutigen Tour. Die erste Station im Abstieg war eine kleine, wunderschöne Alpe direkt am Seealpsee. Auf dem Weg dorthin muss man an zahlreichen Kühen vorbei. Ich freu mich dann immer besonders auf einen Becher Alpenmilch, wenn man vorher gesehen hat wie die Kühe das saftige Gras fressen. Nach einer kleinen Pause mit einer fabelhaften Aussicht ging es dann weiter. Kurz bevor der Gleitweg beginnt, steht man am Mäxeles Egg. Von dort aus hat man einen tollen Ausblick ins Oytal und auf das was einen die nächsten zwei Stunden erwartet. Immerhin gilt es rund 700 Höhenmeter bergab zu überwinden. In unzähligen Serpentinen zieht sich der Weg, zuerst sehr schmal und teilweise mit Drahtseilsicherung, später etwas gemütlicher in Richtung Tal. Irgendwann taucht man in die Baumgrenze ein und es wurde deutlich wärmer, weil der Wind, der weiter oben noch für eine angenehme Abkühlung gesorgt hat, nachlässt. Am Ende überquert man die letzten 600 Meter eine großzügige Wiesenlandschaft bis man schlussendlich am Oytalhaus ankommt. Nach einer kleinen gesunden Stärkung ging es dann, mit einem am Oytalhaus geliehenen Roller, auf der autofreien Talstrasse in atemberaubender Geschwindigkeit bis zur Talstation der Nebelhornbahn zurück.

Der Startpunkt am Zeigersattel

P1010272_klein

Von nun an geht es immer bergab

P1010275_klein

Vorbei an hoffentlich glücklichen Kühen

P1010286_klein

Die kleine, aber feine Hintere See-Alpe auf 1764m

P1010300_klein

Frische Alpenmilch zum Selberzapfen

P1010306_klein

Der Blick auf den Seealpsee

P1010308_klein

Weiter zum Mäxeles Egg

P1010311_klein

Stellenweise drahtseilversichert

P1010313_klein

P1010315_klein

Etwas versteckt, abseits des Weges liegt das Mäxeles Egg

P1010318_klein

Rechts sieht man noch den Seealpsee

P1010321_klein

Ab der Baumgrenze wird der Weg etwas einfacher

P1010323_klein

Auf der gegenüberliegenden Seite sieht man wunderbar die Untere und Obere Lugenalpe

P1010325_klein

Irgendwann hat man es geschafft, und das Oytalhaus kommt näher

P1010327_klein

Ab 15:00Uhr und bei guter Witterung kommt man mit den Oytal Rollern bequem und schnell zurück nach Oberstdorf

P1010333_klein

Das steht morgen auf dem Programm. Ich bin schon ganz aufgeregt… 🙂

P1010301_klein

Servus!

One thought on “Tag 6 – Über den Gleitweg ins Oytal

  1. Viel Spaß morgen in den Lüften, wird bestimmt ein tolles Erlebnis !!!!
    sind gespannt auf Deinen Bericht morgen abend.
    Liebe Grüße, Deine Eltern

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s